Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

WIENER MESSE BESITZ GMBH / FACILITY MANAGEMENT

DIE PROJEKTE DER WSE

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
 
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 
Prokurist 
DI Rainer Loos

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

VIENNA DESIGN WEEK: "LOST AND FOUND"


Copyright:  Schuberth und Schuberth, Andreas Zangl

Im Rahmen der Vienna Design Week ist beim WSE-Projekt Rathausstraße 1 ab 26. September 2014 die Rauminstallation "Lost and Found" zu sehen.

Die Architekten Schuberth und Schuberth haben in Zusammenarbeit mit dem Szenograf Andreas Zangl eine Rauminstallation mit dem Titel „LOST AND FOUND“ realisiert. Diese ist im Rahmen der Vienna Design Week von 26. September bis 5. Oktober 2014 auf der Tiefgaragenabfahrt der Rathausstraße 1, dem ehemaligen Rechenzentrum der Stadt Wien, zu sehen. Die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding, wird hier an Stelle des alten „Glaspalastes“ ein modernes Bürogebäude errichten.

Temporäre Kunst
Die Gedanken der KünstlerInnen zur Rauminstallation „Lost and Found“:
„Eine Rauminstallation in der Abfahrtsrampe des ehemaligen Glaspalastes, kurz vor dem Abriss. Vielleicht ein Schwarm Vögel, der sich in diesem Zwischenraum gesammelt hat wie Fledermäuse im Dachstuhlgebälk, kreisende Gedanken, Ideen oder Informationen. Oder Collagen aus Plastilin und Papier. Zerknüllt und ungenutzt in dunklen Ecken gelandet, ein Platz für die ungehörten und verstreuten Gedanken. Und nährstoffreicher Plankton, der einem fortwährend im Kopf umhergeht, während an der Oberfläche das emsige Treiben der Vielbeschäftigten seinen Lauf nimmt.“

Eröffnungsfest und Lesung
Am Freitag, den 26. September findet ab 19.00 Uhr ein Eröffnungsfest mit Unterstützung der Wien Holding statt. Kunstinteressierte BeucherInnen sind dazu herzlich eingeladen. Die Installation selbst ist von 26. September bis 28. September sowie von 2. Oktober bis 5. Oktober jeweils von 16.00 bis 20.00 Uhr zu besichtigen. Am Donnerstag, den 2. Oktober findet um 19.00 Uhr eine Lesung von Sigrid Eyb statt, die sich den „Zettelspuren in der Stadt“ widmet.

Ort: Tiefgaragenabfahrt zum ehemaligen Rechenzentrum in der Doblhoffgasse/Ecke Rathausstraße, 1010 Wien.

Weitere Informationen:
Vienna Design Week

Schuberth und Schuberth

 

DER WEG ZUR WSE

NEWSLETTER

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG