Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO WAGNER AREAL

Wissenschaft, Bildung, Soziales, Gesundheit, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto Wagner Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH

Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
Mag. Arch. Michael Lawugger
Ing. Mag. Michael Stangl

PROJEKTLISTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

NEUES STADTQUARTIER KURBADSTRASSE - INNOVATIVER BAUTRÄGERWETTBEWERB ABGESCHLOSSEN


GESIBA Entwurf, Siegerprojekt für Bauplatz 3 © querkraft architekten zt gmbh


at home Immobilien-GmbH Entwurf, Siegerprojekt für Bauplatz 2 © trans_city ZT GmbH

Im 10. Wiener Gemeindebezirk entsteht neben Therme Wien und U1-Endhaltestelle Oberlaa bis 2027 ein gänzlich neues Stadtquartier. 

Die WSE Wiener Standortentwicklung hat die städtebaulichen Grundlagen für die Flächen des ehemaligen Kurmittelhauses und anderer früherer Einrichtungen der Therme Oberlaa entwickelt. Insgesamt werden rund 690 Wohnungen, Sonderwohnformen, soziale Infrastruktur und Nahversorgung errichtet. Das Projektgebiet gliedert sich dabei in sieben Areale, davon fünf Bauplätze für geförderten und zwei Bauplätze für freifinanzierten Wohnbau.

Einzigartig innovativer Bauträgerwettbewerb
Der dialogorientierte zweistufige Bauträgerwettbewerb - von der WSE gemeinsam mit dem wohnfonds_wien durchgeführt - wurde Ende 2023 abgeschlossen. Die Beurteilung der eingereichten Projekte erfolgte anhand eines 4-Säulen Modells, in dem die Säulen Ökonomie, Soziale Nachhaltigkeit, Architektur und Ökologie einzeln bewertet wurden. Das Thema der Schaffung von Wohnformen für das Älterwerden sowie die klima-resiliente Quartiersplanung waren im Zuge des Wettbewerbs besonders zu berücksichtigen.

at home Immobilien-GmbH und GESIBA überzeugten für WSE Bauplätze
Auf den von der WSE in das Verfahren eingebrachten Bauplätzen 2 und 3 gingen die at home Immobilien-GmbH sowie die GESIBA als siegreiche Bauträger hervor.

Auf Bauplatz 2 setzt die at home Immobilien-GmbH mit ihrem Projekt „Laa Laa Land – so schön ist das Leben am Kurpark Oberlaa“ eine lebendige und klimaresiliente Wohnanlage mit freifinanzierten Eigentumswohnungen, einem Kindergarten, Gastronomie und drei Geschäftslokalen um. Durch die Kombination von unterschiedlichen Gebäudestrukturen mit vielfältigen Fassadensystemen wird ein lebendiges Stadtbild geschaffen. Besonderes Augenmerk liegt auf einer klimaschonenden Bauweise: Innovativer Holzbau wird mit bauteilaktivierenden Decken aus Stahlbeton kombiniert, um nachhaltige, rückbaubare und nutzungsneutrale Bauwerke herzustellen. Zusätzlich schaffen vielfältig nutzbare Freiräume am Boden und auf den Dächern der einzelnen Bauteile Kühlung und Raum für Biodiversität.

Auf Bauplatz 3 setzt die GESIBA eine Wohnanlage mit geförderten Mietwohnungen um. Die Grundrisse sowie die Gebäudestruktur sind flexibel gehalten und ermöglichen eine Reaktion auf geänderte Wohnbedürfnisse in der Zukunft. Die barrierefreie Umsetzung von Gebäude und Wohnungen legt ein Augenmerk auf Wohnformen fürs Älterwerden. Der kompakte Baukörper nimmt auf den Baumbestand Rücksicht, welcher zusätzlich ergänzt wird. Begrünte Dächer und Fassadenbegrünung unterstützten zusätzlich die Verdunstungskühlung und verbessern das Mikroklima am Bauplatz. Bei der Errichtung des Gebäudes steht der Einsatz von nachhaltigen Materialien im Vordergrund. Zusätzlich wird der lokale Lehmaushub im Erdgeschoß in den Gemeinschaftsräumen als Stampflehmboden eingesetzt, um ein Bewusstsein für die vor Ort verfügbaren Materialien zu schaffen.  

Dialogorientierter Prozess für gemeinsames Qualitätsverständnis
Im Zuge eines dialogorientierten Prozesses mit Kolloquien und themenbezogenen Workshops wurden die einzelnen Projekte im Zusammenwirken untereinander und mit den öffentlichen Räumen im Sinne eines gemeinsamen und quartiersbezogenen Qualitätsverständnisses weiterentwickelt und präzisiert. Diese Vorgehensweise ermöglichte eine abgestimmte Bearbeitung von Querschnittsthemen, wie Freiraumplanung, Mobilität und Energie und somit eine ganzheitliche Sichtweise auf das Quartier während des Planungs- und Realisierungsprozesses.

Weiterführende Links

WSE - Oberlaa - Am Kurpark
at home Immobilien-GmbH
GESIBA
wohnfonds_wien Qualitätsbeirat Kurbadstraße

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM, COMPLIANCE & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER