Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO-WAGNER-AREAL

Eine Universität, Unterkünfte für Studierende, Bildungseinrichtungen, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto-Wagner-Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

SONDERBRIEFMARKE DER MESSE WIEN

Bild vergrößern

Österreichische Post präsentiert eine Sonderbriefmarke zum 100-jährigen Jubiläum

Seit 100 Jahren ist die Messe Wien ein Garant für Innovationen und ein Motor für die Entwicklung und Wertschöpfung der Stadt. Um die erfolgreiche Geschichte und das Jubiläum zu würdigen, präsentiert die Österreichische Post eine Sonderbriefmarke. Die Marken-Designerin Anita Kern hat drei bedeutende Symbole der Messe Wien ausgewählt, um die wechselvolle Geschichte auf kleinstem Raum darzustellen. Denn der ständige Wandel der Messe Wien lässt sich auch an deren Architektur erkennen. Neben der historischen Rotunde von Carl von Hasenauer und dem Messeturm von Stararchitekt Gustav Peichl findet sich auf der Marke auch das von Julius Klinger gestaltete Plakatsujet für die „Wiener Internationale Messe“ aus dem Jahr 1922 wieder. Die gestalterischen Möglichkeiten auf einer Sonderbriefmarke sind zwar eingeschränkt, aber gerade deswegen seien die Designs der Österreichischen Post immer wieder ausgewöhnlich. Die Sonderbriefmarke hat einen Nennwert von 2,75 Euro und wird 200.000 Mal aufgelegt.

Das erste Exemplar der Sonderbriefmarke wurde von DI Walter Oblin, Generaldirektor-Stellvertreter und Vorstand für Brief & Finanzen der Österreichischen Post, an Dr. Katharina Weishaupt, Geschäftsführerin der Wiener Messe Besitz GmbH (ein Tochterunternehmen der WSE), und Benedikt Binder-Krieglstein, CEO RX Austria & Germany, übergeben. Im Anschluss an die Präsentation konnte die Marke im eigens errichteten Sonderpostamt mit dem Sonderstempel „100 Jahre Messe Wien" versehen werden.

Über die Bedeutung der Messe Wien

Beständige Veränderung ist gleichsam die Grundkonstante der Wiener Messe, die sich in den vergangenen 100 Jahren immer wieder neu erfinden musste. Sie hat sich in dieser Zeit zu einem unverzichtbaren Bestandteil der heimischen Wirtschaft entwickelt – nicht nur im Messe- und Ausstellungswesen, sondern auch im Bereich der Tagungs- und Kongresswirtschaft, wo Wien heute einen internationalen Spitzenplatz einnimmt.

Sowohl LAbg. Margarete Kriz-Zwittkovits, Vizepräsidentin der WKW, als auch Bezirksvorsteher der Leopoldstadt Alexander Nikolai weisen in ihren Grußworten auf die Bedeutung der Messe Wien für den Wirtschaftsstandort Wien hin. Denn die Messe Wien hat zur Entwicklung des Stadtteils beigetragen und der Kongress- und Veranstaltungsbereich leistet einen wesentlichen Beitrag zur internationalen Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit ganz Wiens.
Dem Wandel und der Entwicklung widmet sich auch das Buch „Das Fest des Neuen – Wiener Messe seit 1921“ von Nadia Rapp-Wimberger und Christian Rapp, das kürzlich im Czernin Verlag erschienen ist.

 

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER