Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO-WAGNER-AREAL

Eine Universität, Unterkünfte für Studierende, Bildungseinrichtungen, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto-Wagner-Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

OTTO-WAGNER-AREAL: ANALYSE DER FREIRAUMNUTZUNG

Bild vergrößern
Copyright: Gisela Erlacher

Zur Vorbereitung eines Gestaltungswettbewerbs analysiert die WSE die Außenanlagen und Durchwegungen am gesamten Otto-Wagner-Areal.

Mit einer Grundlagenanalyse der bestehenden Freiflächen und ihrer derzeitigen Nutzungen am Otto-Wagner-Areal bereitet die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding, die Ausschreibung eines Gestaltungswettbewerbs für die Außenanlagen und des Grünraums vor. Die unter Denkmalschutz stehenden Flächen sollen künftig weiterhin öffentlich zugänglich und attraktiv gestaltet sein. Parallel sucht die Central European University (CEU) Gestaltungs- und Nutzungsvorschläge für die Freibereiche am Universitätscampus. Die Ergebnisse der beiden in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt und der Stadt Wien erarbeiteten Studien dienen als Basis für den geplanten Realisierungswettbewerb. 

Bei der Analyse der Außenanlagen werden die bestehenden Nutzungen der Freiflächen, wie etwa die derzeitige Möblierung, Denkmäler und Sitzgelegenheiten, aber auch die Vegetation berücksichtigt. Ebenso werden die Durchwegungen bzw. die Anbindungen an das Erholungsgebiet Steinhof und Umgebung miteinbezogen.

Gleichzeitig wird ein Anforderungskatalog für die künftige Nutzung des gesamten Otto-Wagner-Areals erstellt. Dabei werden die Bedürfnisse der Bevölkerung genauso berücksichtigt wie jene der Studierenden oder Berufstätigen vor Ort. Das Ziel ist eine mit dem Bundesdenkmalamt und der Stadt Wien abgestimmte planliche Darstellung und Beschreibung der Grundlagen für einen fachlich jurierten Realisierungswettbewerb. 

Die Grundlagenerhebungen werden von der WSE Wiener Standortentwicklung und von der CEU noch in diesem Jahr beauftragt. Der Start des Wettbewerbs für die Freiraumgestaltung ist mit Anfang 2022 vorgesehen. Ein Ergebnis soll Ende 2022 vorliegen.

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER