Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO-WAGNER-AREAL

Eine Universität, Unterkünfte für Studierende, Bildungseinrichtungen, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto-Wagner-Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

NEUER STADTGÄRTEN-LAGERPLATZ

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Modern und naturnah: 2.000 Lärchenlatten als Außenhülle am Gürtelmittelstreifen in Margareten.

1.300 Quadratmeter Fläche, naturnahe Gestaltung der Außenhülle mit Holz, mit Zeltstoffen überdachte Flächen für die Unterstellung von Fahrzeugen und Grünschnittmulden und rundherum bepflanzte Grünflächen: Am Mittelstreifen des Margaretengürtels, direkt gegenüber der begrünten Fassade des 48er-Hauptsitzes, hat die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding, einen neuen Lagerplatz für die Wiener Stadtgärten (MA42) errichtet. 

Die Wiener Stadtgärten kümmern sich um die tägliche gärtnerische Pflege und Ausgestaltung der Gärten, Parks, Kinderspielplätze, Grünstreifen, Alleen und anderer Flächen. Die Stadt Wien verfügt mittlerweile über rund 1.000 Parks und unzählige Grünflächen – und laufend kommen neue dazu. Die Wiener Stadtgärten leisten damit einen wesentlichen Beitrag gegen die klimakrisenbedingte Hitze in der Stadt. Für die Versorgung dieser Flächen hat die Stadt in allen Bezirken Lager und Betriebsgebäude angesiedelt, um lange Transport- und Anfahrtswege zu vermeiden.

Moderne, naturnahe Architektur

Der vom Wiener Büro X42 Architektur geplante Lagerplatz der Wiener Stadtgärten am Margaretengürtel liegt zwischen der Eichenstraße und dem Matzleinsdorfer Platz. „Für die Außenhülle sind mehr als 2.000 Latten aus Lärche verwendet worden. Diese nachhaltige, geschwungene Holzverkleidung und die Konstruktion mit dem gespannten Dach werten den Gürtelmittelstreifen auf, der bisher nur als Parkplatz genutzt wurde. Mit gestalterischen Mitteln und der richtigen Materialwahl zeigen wir mit diesem Lagerplatz, dass auch scheinbar einfache Bauwerke einen positiven Beitrag zum Stadtbild beitragen können“, freut sich Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

Der Neubau des Lagerplatzes am Margaretengürtel ist eine Folge der Entwicklung in der benachbarten Eichenstraße 1, wo die Wiener Stadtgärten bisher eine Lagerhalle und Lagerflächen bewirtschafteten. In den kommenden Jahren werden dort mehrere Gebäude für Wohnen, Gewerbe, Retail und Hotel entstehen. Die WSE hat das Areal entwickelt und erfolgreich verwertet. 

„Aufgrund der exponierten Lage am Mittelstreifen des Gürtels haben wir großen Wert auf die architektonische Gestaltung des neuen Lagerplatzes gelegt. Durch die kompakte Form der Flächennutzung und die Lage am östlichen Rand des Parkplatzes konnten ausreichend viele Parkplätze auf der restlichen Fläche erhalten werden“, erklärt WSE-Geschäftsführer Robert Nowak.

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER