Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

EICHENSTRASSE

STRUKTURIERTES VERKAUFSVERFAHREN
Grundstücksverkauf für Gewerbe und Wohnen
Eichenstraße 1, 1050 / 1120 Wien

EICHENSTRASSE

Sobald Sie den Zugangscode erhalten haben füllen Sie bitte folgende Felder aus um alle Informationen und Unterlagen zu dieser Ausschreibung zu erhalten:

PRESSE

NEUE GANZTAGSVOLKSSCHULE IN LIESING

Bild vergrößern
Copyright: ARGE Architekten Kronaus + Mitterer/Vasko + Partner

Am Schulstandort Erlaaer Schleife entsteht eine neue Ganztagsvolksschule mit 21 Klassen.

Aufgrund der in den kommenden Jahren stetig steigenden Nachfrage nach Schulplätzen im Pflichtschulbereich muss die Stadt Wien das entsprechende Angebot auch weiterhin konsequent ausbauen. Ein Projekt mit hoher Priorität ist der Neubau einer Ganztagsvolksschule mit Vorschule am Standort Erlaaer Schleife 2 im 23. Wiener Gemeindebezirk. Die neue Schule entsteht unmittelbar angrenzend an die seit 1964 bestehende Offene Volksschule und soll mit dieser verbunden werden, um Synergieeffekte zu nutzen. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, ein Unternehmen der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, wird den Schulneubau im Auftrag der Stadt Wien realisieren.

Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 werden an dem Schulstandort 21 Klassen bereitstehen. Zu den Bildungs-, Verwaltungs- und Nebenräumen entstehen unter anderem ein Kreativbereich (Werkräume, Mehrzweckraum, Bibliothek), ein Sportbereich (Normturnsaal, Gymnastikraum), ein Speisebereich (inkl. Aufwärmküche), und 4 Freiklassen mit je ca. 60 Quadratmetern. Der Neubau wird barrierefrei an das bestehende Schulgebäude angeschlossen.

Anfang des Jahres hat die WIP einen EU-weiten, offenen, anonymen, einstufigen Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich mit vorheriger Bekanntmachung und anschließendem Verhandlungsverfahren durchgeführt. Aus 30 eingereichten Projekten hat eine Fachjury den Entwurf der ARGE Architekten Kronaus – Mitterer/Vasko & Partner als Siegerprojekt gekürt.

Barrierefrei und ökologisch

Städtebaulich betrachtet zeichnet sich das Konzept durch seine sensible Einbettung in die Umgebung und den Umgang mit dem verbleibenden Freiraum aus. Die Konfiguration des Projektes nimmt die Richtungen des bestehenden Gebäudes auf, schwenkt zur südlichen Grundstücksgrenze aus und bildet dadurch zusammen mit dem Turnsaal zur naheliegenden Trasse der U6 hin einen gut proportionierten und abgeschirmten gemeinsamen Freiraum für Bestand und Neubau. Ein Sportbereich mit einer beidseitigen natürlichen Belichtung und Belüftung in Verbindung mit einer darüber liegenden Terrasse (Hartplatz) ist optimal situiert.

Eine besonders angenehme Eingangssituation wird durch einen überdachten Vorplatz geschaffen, von dem aus nicht nur eine Blickverbindung sondern auch die Durchlässigkeit zu einem neu geschaffenen Hof bestehen wird. Im Erdgeschoß wird durch die Aula eine Verbindung zwischen Innenhof und Außenraum geschaffen.

Besonderes Augenmerk wurde auch im Inneren auf die Planung von Sichtbeziehungen und Verbindungen zwischen den Bildungsräumen, den multifunktionalen Zonen und den Freiklassen gelegt.

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG