Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO-WAGNER-AREAL

Eine Universität, Unterkünfte für Studierende, Bildungseinrichtungen, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto-Wagner-Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

NEU MARX - STÄDTEBAULICHER WETTBEWERB


Copyright: WSE/TU Wien

Entwurf von Ortner & Ortner Baukunst mit Topotek 1 liefert Grundlage für weitere Planungsphasen.

Der Standort Neu Marx im 3. Bezirk in Wien soll in den nächsten Jahren als urbanes, belebtes Quartier weiterwachsen - mit Fokus auf Medien, Kreativwirtschaft, Forschung und Technologie, erweitert um den Schwerpunkt „Arbeiten und Wohnen“. Unter dem Titel „Neu Marx gemeinsam gestalten“ wurde ein Wettbewerb für die vertiefenden städtebaulichen und freiraumplanerischen Grundlagen des Areals in unmittelbarer Nachbarschaft zur Marx Halle durchgeführt. Das Siegerprojekt stammt von Ortner & Ortner Baukunst mit Topotek 1.

„Der Entwurf bildet eine robuste Grundlage für die weiteren Planungsphasen mit klassischen städtebaulichen Elementen. Er ist handwerklich gut entwickelt und zeigt auch im Sinne der Auslobung Bereiche, in denen gemischte Nutzungen gut realisierbar sind“, beschreibt der Vorsitzende der Jury, Prof. Peter Zlonicky das Siegerprojekt. Nun startet die Ausarbeitung des städtebaulichen Rahmenplans über Ortner & Ortner Baukunst, der die Grundlage für den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan sein wird.

Ausloberinnen des Wettbewerbs waren die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding, und die Raiffeisen Property International GmbH, die die Eigentümerinnen der relevanten Entwicklungsflächen in Neu Marx sind. Die Verfahrensbegleitung erfolgte durch das Büro Raumposition.

In Kooperation mit der Stadt Wien sowie der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten wurde „Neu Marx gemeinsam gestalten“ in Form eines wettbewerblichen Dialogs durchgeführt. Fünf interdisziplinär zusammengesetzte Planungsteams, bestehend aus ArchitektInnen/StädtebauerInnen und LandschaftsplanerInnen wurden von einer Jury zur Teilnahme ausgewählt. Das TeilnehmerInnenfeld aus dem In- und Ausland war hochkarätig: COBE Berlin mit Studiovlay, Expanded Design und WES Landschaftsarchitektur, ASTOC Architects and Planners mit Realgrün Landschaftsarchitekten, feld 72 mit DnD Landschaftsplanung, Teleinternetcafe mit Treibhaus und Raumlabor Berlin sowie Ortner & Ortner Baukunst mit Topotek1. 

Zwei öffentliche Veranstaltungen im Mobilen Stadtlabor der TU Wien in Neu Marx wurden von zahlreichen BürgerInnen genutzt, um mit den Planungsteams und der Jury ins Gespräch zu kommen und sich aktiv in den Prozess einzubringen. 

Die fünf eingereichten Entwürfe werden von 2. bis 16. März 2017 in einer Ausstellung in der Wiener Planungswerkstatt, Friedrich-Schmidt-Platz 9, 1010 Wien, gezeigt. 

www.neumarx.at
www.raumposition.at

 

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER