Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO-WAGNER-AREAL

Wissenschaft, Bildung, Soziales, Gesundheit, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto-Wagner-Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH

Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Andreas Meinhold
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Michael Stangl

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

NEU LEO IST OFFIZIELL IBA-QUARTIER

Bild vergrößern
Bild: Mario Scalet

Bild vergrößern

Beispiel für moderne Stadtentwicklung und neue Ansätze im Bau.

Bis 2022 werden unter dem Motto „Neues soziales Wohnen“ in ausgewählten Gebieten der Wiener Stadterweiterung sowie der gebauten Stadt neue Modelle und Verfahren im Zusammenhang mit Themen des sozialen Wohnens erprobt, die Wien für die Anforderungen der Zukunft fit machen sollen: Leistbarkeit, Mobilität, gute Nachbarschaft und gesundes Wohnen stehen im Mittelpunkt dieser Internationalen Bauausstellung, der „IBA_Wien 2022“. Neu Leopoldau ist jetzt offiziell als IBA-Quartier ausgezeichnet worden und damit eines von mehreren Projekten als Beispiel von moderner Stadtentwicklung und neuer Ansätze im Bau sowie für das Zusammenleben der künftigen Bewohner*innen. 

Jung und vielfältig

Leistbar, lebendig, verkehrsberuhigt und mit alternativen (Mikro-)Mobilitätsangeboten, vielen Freiflächen und Gemeinschaftsräumen ausgestattet, mit Nahversorgung und sozialer Infrastruktur, mit Angeboten für junge Familien, junge Menschen und Junggebliebenen: Das waren die Vorgaben für einen zweistufigen, dialogorientierten Bauträgerwettbewerb, den die Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH, ein Unternehmen der Wiener Netze GmbH und der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, im Herbst 2015 gemeinsam mit dem wohnfonds_wien ausgeschrieben hat. 

Insgesamt sind bereits rund 1.000 geförderte Wohnungen gebaut worden, ein Drittel davon als besonders kostengünstige SMART-Wohnungen. Weitere 400 freifinanzierte Einheiten folgen noch. Ein Bauplatz wurde für eine Baugruppe reserviert. Eine Schule und ein Kindergarten im Areal, umgesetzt vom Bauträger ARWAG unter Beiziehung der WSE-Tochterunternehmung WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, sind ebenso Teil des Konzepts. Ein mehr als 8.000 Quadratmeter großer Park, eine Allee und vielfältige Freiflächen sowie Gemeinschaftsräume geben Raum für das soziale Zusammenleben. Das gesamte Areal wurde verkehrsberuhigt, für die Fahrzeuge der Bewohner*innen und Nutzer*innen wurden Sammelgaragen errichtet. Ein eigens entwickeltes Mobilitätskonzept soll ebenfalls zu einer hohen Lebens- und Wohnqualität beitragen.

Arbeiten in besonderer Atmosphäre

Neben den Wohnungen sind Gewerbeflächen und viel Grünraum rund um die denkmalgeschützten Gebäude entstanden. In Neu Leopoldau stehen künftig vor allem die denkmalgeschützten Bauten für Werkstätten und die Kreativwirtschaft zur Verfügung. Eine mehrheitlich kleinteilige gewerbliche Nutzung – mit viel Platz für kreative und handwerkliche Energie – soll den Standort auch wirtschaftlich beleben. Dazu kommen die Erdgeschoßzonen der Wohnbauten, wo unter anderem die erforderliche soziale Infrastruktur Platz haben wird. 

Gemeinsam (mehr er-)leben

Besonderes Augenmerk haben die Auslober des Bauträgerwettbewerbs auf die geplanten, bauplatzübergreifenden Gemeinschaftseinrichtungen gelegt. Diese Räume sind inzwischen auf das ganze Areal verteilt und fördern das Zusammenleben und den Zusammenhalt in Neu Leo. Zentral im Areal liegt das Quartierszentrum, wo auch das Team des Stadtteilmanagements seinen Sitz hat. Hier stehen Flächen für Vorträge, Ausstellungen, Diskussionen, Info-Veranstaltungen und auch Feste zur Verfügung. Im Jugend- und Grätzlraum kann sich die junge Generation mit Spielen und Tischtennis oder Tischfußball austoben. In der Fahrradwerkstätte stehen Werkzeug und Werkbänke für Reparaturarbeiten bereit.

Was es sonst noch zu entdecken und erleben gibt? Ein Kleinkinder- und Kinderspielraum, ein Koch- und Spielraum mit großen Esstischen im Innen- und Außenbereich, ein offenes, teilbares, 140 Quadratmeter großes Wohnzimmer mit zwei Küchen und Sanitäranlagen, einen Gymnastikraum mit Hartplatz sowie Pop-Up-Räume für diverse Kurzzeitnutzungen.

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER