Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

WIENER MESSE BESITZ GMBH / FACILITY MANAGEMENT

DIE PROJEKTE DER WSE

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
 
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 
Prokurist 
DI Rainer Loos

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

MUSIK IN DER LÜCKE

Bild vergrößern
Bilder: Mario Scalet

Bild vergrößern

Die Baulücken-Konzerte im Rahmen des WIR SIND WIEN.Festivals in Neu Marx waren ein voller Erfolg.

Aufgrund der Corona-Krise musste das WIR SIND WIEN.Festival im Frühjahr verschoben werden. Im Juli wurde das gesamte Programm nachgeholt. Nur einmal mussten Künstler und Publikum wetterbedingt unters Dach ausweichen. Alle anderen Termine der diesjährigen Baulückenkonzerte fanden auf dem Areal Karl-Farkas-Gasse in Neu Marx statt. Wie in den vergangenen Jahren wurde auf der rund 40.000 Quadratmeter großen Fläche, auf der in den kommenden Jahren die neue Wien Holding-Arena gebaut wird, wieder musiziert. Dieses Jahr aber nicht nur einmal, sondern gleich in Serie. Am 10. Juli startete das heurige Baulücken-Programm des Wiener Medienkünstlers Oliver Hangl mit einem Warm-Up.

„Kino im Kopf“ und danach die „Silent Baulückendisco“ sorgten schon am ersten Tag der Veranstaltungsreihe für besondere Erlebnisse. Kino ohne Leinwand, also nur die Hörfilmfassung über Funkkopfhörer, lud die BesucherInnen dazu ein, ihren eigenen Film „zu sehen“. Auf Kanal 1 lief „Die Ehe der Maria Braun“, auf Kanal 2 „Ein Fisch namens Wanda“. Danach konnte man den Abend bei der Silent Disco – ebenfalls mit Kopfhörern – tanzend ausklingen lassen.

Am 15. Juli ging es auf der Baulücke dann richtig los. Mit dem Konzert von Violetta Parisini um 18.00 Uhr und dem Russian Gentlemen Club um 20.00 Uhr bei herrlichemn Wetter wurden die BesucherInnen für die Corona-Monate ohne Konzertveranstaltungen entschädigt. An fünf aufeinanderfolgenden Tagen folgten noch Acts unter anderem mit Fennesz, JSBL, dem Hot Pants Road Club und Lukas Lauermann für beste Stimmung in Neu Marx. Die Teilnehmerzahl war gemäß der Corona-Verordnungen limitiert.

DER WEG ZUR WSE

NEWSLETTER

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG