Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

MESSE WIEN BAUT AUS

Bild vergrößern
Dir. Johann Jungreithmair (Reed Exhibitions), Mag. Katharina Hofmann (MBG) und Bezirksvorsteher Gerhard Kubik feiern Dachgleiche in der Halle B der Messe Wien.

Bild vergrößern
MBG-Geschäftsführerin Mag. Katharina Hofmann schießt den letzten Nagel ein.
Bilder: Wien Holding/Wulz

Die Messe Wien baut ihr Raumangebot weiter aus.

In der Halle B errichtet die Wiener Messe Besitz GmbH (MBG), ein Unternehmen der Wien Holding, derzeit ein Galeriegeschoß mit bis zu 24 abgeschlossenen, in der Größe flexiblen räumlichen Einheiten.

„Damit entstehen – auch auf Wunsch vieler Aussteller und Veranstalter – in unmittelbarer Nähe zum Messe- und Kongressgeschehen Flächen, die für Besprechungen oder für temporäre Nutzungen geeignet sind“, sagte MBG-Geschäftsführerin Katharina Hofmann anlässlich der Gleichenfeier.
 
Knapp mehr als 1.100 Quadratmeter stehen den Nutzern mit der „Galerie B 1 – 11“ künftig zusätzlich zur Verfügung. „Für Kongressmessen stellen die neuen Räumlichkeiten eine ideale Ergänzung dar. Auch viele Aussteller brauchen während einer Messe einen Raum, in den sie sich zum Beispiel für Kundengespräche zurückziehen können und der trotzdem nahe am Geschehen ist“, erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Messe Wien-Betreiber Reed Exhibitions, Johann Jungreithmair.
 
Die freistehende Stahlkonstruktion in der Halle B der Messe Wien bietet diese Möglichkeit – dank großzügiger Verglasung mit Blick auf das Messegeschehen. In der Mitte der Galerie kann man künftig einen Raum mit 160 Quadratmetern Fläche für diverse Begleitveranstaltungen schaffen. „Die Messe Wien ist perfekt an die Verkehrsinfrastruktur angebunden und technisch auf dem neuesten Stand. Mit diesem Einbau können wir unseren Kunden noch mehr Komfort und Service bieten“, freute sich Johann Jungreithmair über die Erweiterung.
 
„Insgesamt investiert die WSE-Tochter MBG rund drei Millionen Euro in dieses Vorhaben“, sagte Katharina Hofmann. Bereits im Frühjahr 2010 soll der Einbau der neuen Räume fertig gestellt sein.
 
„Die Messe Wien ist enorm wichtig für den Standort Wien und die Leopoldstadt“, erklärte der Bezirksvorsteher des zweiten Wiener Gemeindebezirks, Gerhard Kubik. „Mit dem Ausbau des räumlichen Angebots wird sie noch attraktiver für Veranstalter und Aussteller.“

Rückfragehinweis:
Wiener Messe Besitz GmbH
Mario Scalet
Öffentlichkeitsarbeit
T.: +43 (0)1 7203050-12
E.: mario.scalet@wse.at

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG