Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

WIENER MESSE BESITZ GMBH / FACILITY MANAGEMENT

DIE PROJEKTE DER WSE

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
 
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 
Prokurist 
DI Rainer Loos

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

GLEICHENFEIER FÜR NEUE WIP PROJEKTE

Die Schulerweiterungsoffensive der Stadt Wien geht in eine neue Runde. Für drei Projekte fand nun die Gleichenfeier statt.

Schon im Vorjahr hat die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH für die Stadt Wien fünf Schulerweiterungsprojekte umgesetzt. Heuer werden weitere acht Erweiterungen sowie ein Neubau einer Volksschule realisiert. Für die ersten drei Projekte (Adolf-Loos-Gasse 2, Münnichplatz 6 sowie Grubergasse 4) fand nun in einem Festakt in der Adolf-Loos-Gasse die Gleichenfeier statt. Anwesend waren neben Bezirksvorsteher Georg Papai auch die Wiener Stadtbaudirektorin Brigitte Jilka, Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak sowie WSE-Geschäftsführer Stephan Barasits.

Die drei Schulerweiterungen werden wie schon die Projekte im vergangenen Jahr in Holzbauweise ausgeführt. Die Fertigteil-Module wurden von der Firma Stugeba in Kärnten gefertigt und in Wien montiert. Bereits Mitte August werden die Bauten fertiggestellt und mit Beginn des Schuljahres 2015/16 in Betrieb genommen.

Insgesamt investiert Wien in den Jahren 2014 und 2015 rund 53,9 Millionen Euro in die von der WIP errichteten, modernen Schulräume an 14 Standorten. Umgesetzt wird das Schulerweiterungsprojekt von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, in Kooperation mit der Stadtbaudirektion und in enger Abstimmung mit der Bauherrendienststelle MA 56 (Wiener Schulen).

DER WEG ZUR WSE

NEWSLETTER

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG