Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Ein Nutzungsmix aus Medien, Forschung, Technologie, Kunst, Kultur und Entertainmaint machen Neu Marx zum lebendigen Zentrum Wiens.

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at

OBERLAA - AM KURPARK

15 Minuten in die Innenstadt - 15 Sekunden in die Natur: Mit dem Projekt "Klimafit leben an der U1" werden In Wien Oberlaa in den kommenden Jahren rund 750 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

OBERLAA - AN DER KUHTRIFT

Nahversorgung, Gastronomie, Gewerbe und ein Park & Ride-Angebot im Sockelbereich, Wohneinheiten für dauerhaftes und temporäres Leben sowie Büros in den oberen Etagen: Das neue Gebäude auf der Liegenschaft An der Kuhtrift direkt an der Laaerbergstraße und der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa wird ein vielseitig genutzter neuer Hotspot in Favoriten.

VIOLA PARK

Wohnen, Lernen und Arbeiten im Viola Park gleich neben dem Stadion der Wiener Austria.

OTTO-WAGNER-AREAL

Wissenschaft, Bildung, Soziales, Gesundheit, Kunst und Kultur sowie viel Platz für die Bevölkerung und BesucherInnen: Das Otto-Wagner-Areal wird zum Ort für Alle.

EISRING SÜD

Bei der Sanierung der Eishalle und Außen-Eisanlagen sowie dem Neubau einer Sport- und Fun-Halle auf dem Areal Eisring Süd bei der Windtenstraße setzt die WSE auf klima- und umweltfreundliche Technologie und höchsten Komfort für die Nutzer.

DIVERSE PROJEKTE

Wenn die WSE nicht eigene Projekte entwickelt, arbeitet sie als Kreativpool, als „Entwicklungshelfer“ oder als Eigentümervertreterin bei Behördenverfahren.

ARCHIV

Erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Immobilienentwicklung

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH

Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Andreas Meinhold
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Michael Stangl

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

FLOHMARKT IN DER RATHAUSSTRASSE 1


vlnr: Vbgm. R. Brauner, Moipone Seokole (Frau des südafrikanischen Botschafters in Wien), DI S.Oblak (GF Wien Holding)

Copyright: PID-Bohmann

Erlös aus Büromöbel-Verkauf geht an "Friends of Education Africa in Vienna" 

Nach der Übersiedlung des Rechenzentrums der Stadt Wien, in ein neues Gebäude, entsteht am Standort des so genannten "Glaspalasts" in der Rathausstraße 1 ein neues städtisches Büro- und Geschäftshaus. Bei einem Charity-Flohmarkt Mitte Juni wurden gebrauchte Büromöbel zugunsten des Vereins "Friends of Education Africa in Vienna" verkauft. Den Gesamterlös in Höhe von 4.600 Euro übergab nun - im Rahmen der Generalversammlung des Vereins "Friends of Education Africa in Vienna" - Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak an die Vorsitzende des Vereins, Vizebürgermeisterin Renate Brauner. Ebenfalls zu Gast war die Frau des südafrikanischen Botschafters in Wien, Moipone Seokolo.  

"Da die Zukunft unserer Kinder auf der ganzen Welt vor allem von guter Bildung abhängt, insbesondere in den ärmeren Regionen, wo sie zum größten Teil nur sehr schlechte Ausbildungsmöglichen vorfinden, möchte ich mich für diese Spende herzlich bedanken", freut sich Renate Brauner, "Wir versuchen mit dem Verein, benachteiligte Kinder in Südafrika zu unterstützen, um ihnen den Zugang zur Bildung zu erleichtern bzw. überhaupt erst zu ermöglichen. Denn Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft unserer Kinder. Projekte unserer südafrikanischen Partnerorganisation "Education Africa" wie das "Masibambane College", die "Marimba-Bands", die Kinder von der Straße zur Musik holen, oder das Projekt "Cycle Aid for Africa", indem SchülerInnen für den Schulweg Fahrräder zur Verfügung gestellt bekommen, helfen nicht nur jungen Mädchen und Buben, sondern dem gesamten Land. Denn eine demokratische, erfolgreiche Entwicklung eines Landes kann nur mit gut gebildeten und beruflich qualifizierten Menschen erreicht werden."

Über die Initiative
Der Verein "Friends of Education Africa in Vienna" ist in Folge einer Förderung der Stadt Wien für die Errichtung der Schule Masibambane College in Orange Farm, einem Township vor Johannesburg in Südafrika, gegründet worden. Der Verein unterstützt inzwischen alle Projekte der südafrikanischen Partnerorganisation "Education Africa" und dient ausschließlich der gemeinnützigen Entwicklungs- und Katastrophenhilfe.

"Education Africa" ist eine Nichtregierungsorganisation und wurde im Jahre 1992 gegründet. Die NGO hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bildungsprogramme für von extremer Armut betroffenen Menschen in Südafrika zu fördern sowie umzusetzen. Ziel ist es mit Bildung und Ausbildung die Chancen von benachteiligten Personen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.
Nähere Informationen: www.educationafrica.com

Auf dem rund 1.800 Quadratmeter großen Grundstück in der Rathausstraße entwickelt die Wien Holding im Auftrag der Stadt Wien die Liegenschaft. Umgesetzt wird das Projekt von einer Projektgesellschaft der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung GmbH. 

 

DER WEG ZUR WSE

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG

NEWSLETTER