Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

EXPO REAL 2013: STADT WIEN PRÄSENTIERT SICH


M. Freiberger (GF WSE), Mag. Hirczi (GF Wirtschaftsagentur Wien), DI S. Oblak (GF Wien Holding)

Die Immobilienunternehmen der Stadt Wien präsentieren auch heuer wieder ihre Projekte bei der Expo Real von 7. bis 9.10. in München.

Rund 1.700 Aussteller auf 64.000 Quadratmetern begrüßen dieses Jahr rund 38.000 Teilnehmer aus mehr als 70 Ländern. Die Stadt Wien ist auf dem "Vienna Market Place" auf dem Gemeinschaftsstand "Wien – Europa Mitte" präsent, der am ersten Messetag von Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak, WSE-Geschäftsführerin Monika Freiberger und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien, Gerhard Hirczi, offiziell eröffnet wurde.

Die drei Unternehmen investieren in verschiedenste Projekte und Projektareale in der ganzen Stadt. Die Wirtschaftsagentur Wien ist unter anderem mit der Seestadt Aspern sowie mit ihrer Plus-Energie-Gewerbeimmobilie aspern IQ auf der Messe vertreten. Seitens der Wien Holding wird der soeben eröffnete Wirtschaftspark Breitensee präsentiert. Und die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, zu der seit Jahresbeginn auch die Immobilienabteilung der Wien Holding gehört, präsentiert unter anderem die Neu Marx-Projekte Marxbox und NXT Marx, das Vorhaben LifeScience Vienna Muthgasse, das Areal Neu Leopoldau sowie Nachnutzungsprojekte für den Wiener Krankenanstaltenverbund wie die Parkstadt Hietzing, die Preyerschen Höfe oder das Sophienspital.

Zentral, lebenswert und nachhaltig
"Wir setzen mit Projekten wie dem aspern IQ gezielt Anreize für Unternehmen und geben den Impuls für weitere Entwicklungen. In der Seestadt haben wir bereits einiges in Bewegung gesetzt. Mit dem Technologiekonzern Hoerbiger werden weitere wichtige Player folgen und diese können ab jetzt auch von unserem neuen Förderprogramm für großangelegte Standortmaßnahmen profitieren", so Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien Gruppe.

"Die Wien Holding und ihr Tochterunternehmen WSE Wiener Standortentwicklung betreiben Projektentwicklung im Sinne der Wienerinnen und Wiener sowie im Sinne des Standorts. Es sind nicht immer die einfach realisierbaren Vorhaben, die von uns umgesetzt werden. Aber es sind jene Projekte, die der Stadt und ihrer Wirtschaft einen Mehrwert liefern. Die Expo Real ist eine gute Gelegenheit, um unsere  Leistungen einem internationalen Publikum zu präsentieren", so Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

"Visionen und langfristige Ziele sind die Zutaten für verantwortungsvolle Immobilienentwicklung und die Entwicklung neuer Standorte. Wir konzentrieren uns zum Beispiel am Areal Neu Marx auf die Nutzungsschwerpunkte Life Sciences, Medien und Technologie. Das sind Zukunftsbranchen mit großen Wachstumschancen, die den Standort Wien nachhaltig stärken. Gemeinsam mit privaten Investoren ist es uns gelungen, schon jetzt mehr als 100 Unternehmen und Institutionen mit rund 6.800 Beschäftigten aus diesen Bereichen in Neu Marx anzusiedeln", sagte WSE-Geschäftsführerin Monika Freiberger bei der Eröffnung des "Vienna Market Place".

Der "Vienna Market Place" am Stand "Wien – Europa Mitte" ist auf Initiative der Stadt Wien entstanden und bietet zahlreichen Wiener Unternehmen die Möglichkeit, ihre Projekte gebündelt zu präsentieren. Neben der Wien Holding, der WSE und der Wirtschaftsagentur Wien sind beispielsweise die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), die ÖBB-Immobilien und 6B47 Real Estate Investors vertreten. Ein Highlight ist der Panoramaterminal "zacturn", der den Besucherinnen und Besuchern einen virtuellen Rundflug über Wien ermöglicht und gleichzeitig wichtige Informationen zu einzelnen Gebäuden oder Projekten liefert.

Am zweiten Messetag lädt um 11.00 Uhr Planungsstadträtin Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou gemeinsam mit dem Leiter der MA18 – Stadtplanung, Andreas Trisko, zu einem Standgespräch zum Thema "Wien baut smart".
 

 

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG