Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

EICHENSTRASSE

STRUKTURIERTES VERKAUFSVERFAHREN
Grundstücksverkauf für Gewerbe und Wohnen
Eichenstraße 1, 1050 / 1120 Wien

EICHENSTRASSE

Sobald Sie den Zugangscode erhalten haben füllen Sie bitte folgende Felder aus um alle Informationen und Unterlagen zu dieser Ausschreibung zu erhalten:

PRESSE

ERWEITERUNG DER VOLKSSCHULE NOVARAGASSE


Copyright: Raumkunst ZT GmbH mit RWT plus Tragwerksplanung ZT GmbH

Der Realisierungswettbewerb für die Schulerweiterung in der Novaragasse 30 ist abgeschlossen.

Der bestehende Schulstandort der Ganztagesvolksschule Novaragasse 30 im 2. Wiener Gemeindebezirk wird erweitert. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, eine Tochtergesellschaft der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, hat im Auftrag der Stadt Wien das Projektmanagement für die Realisierung eines Neubaus im derzeit unbebauten Bereich Blumauergasse 19 übernommen.

Mit dem Projekt soll der dringende Schulraumbedarf abgedeckt werden, der aus der bestehenden Auslastung der umliegenden Schulstandorte und einer hohen Anzahl an umliegenden Wohnbauvorhaben besteht. Der laufende Betrieb der bestehenden Volksschule wird durch die Erweiterung nicht unterbrochen. Die Fertigstellung des Schulbaus wird bis zum Beginn des Schuljahres 2019/2020 erfolgen.

Raumkunst ZT GmbH mit RWT plus Tragwerksplanung ZT GmbH als Sieger gekürt

Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH hat einen EU-weiten offenen, einstufigen Realisierungswettbewerb mit vorheriger Bekanntmachung gemäß BVergG und anschließendem Verhandlungsverfahren durchgeführt. Verfahrensgegenstand war die Erlangung von Planungskonzepten für die Schulerweiterung, die in weiterer Folge den Verhandlungen zur Vergabe von Generalplanerleistungen zugrunde gelegt wurden.

Die vorgelegten Wettbewerbsprojekte wurden vom Preisgericht nach städtebaulichen, architektonischen, funktionalen, ökonomischen und ökologischen Kriterien beurteilt. Thematische Schwerpunkte wurden unter anderem in den Bereichen Anbindung an den Bestand, Großzügigkeit sowie Außenbezug der Erdgeschoßzone und Erschließung gesetzt. Aus der abschließenden Preisgerichtssitzung ging Raumkunst ZT GmbH mit RWT plus Tragwerksplanung ZT GmbH einstimmig als Sieger hervor.

Erlebbare Erdgeschoßzone

Der Baukörper wird als transparentes, offenes und freundliches Gebäude gedacht und soll in vielfältige Beziehung mit der Umgebung treten. Der Neubau öffnet sich mit einem überdeckten Freibereich mit fünf Meter lichter Höhe großzügig zur Blumauergasse. Grundgedanke des Entwurfes ist es, die derzeit bestehende Freifläche, also die „Baulücke“, im Erdgeschoß so weit wie möglich zu erhalten und als durchlässig erlebbare Zone mit Grünflächen für den Straßenraum zu gestalten. Durch die Überbauung des Freibereiches ergibt sich eine großzügige, witterungsunabhängige Spiel-, Sport- und Bewegungsfläche. Die Dachterrasse bietet, sonnen- und windgeschützt durch eine Pergolakonstruktion aus Holz, zusätzliche zwei Freiklassen.

Das Gebäude ist als 6-geschoßiger Stahlbetonbau (2 Unter- und 4 oberirdische Geschoße) mit ausgebautem Dachgeschoß sowie einem Terrassengeschoß in Leichtbauweise konzipiert. Der auch in Hinblick auf die Belichtung der Nachbargebäude optimierte Grundriss ermöglicht pro Geschoß drei Stammklassen sowie einen Raum für Sonderunterricht. Darüber hinaus werden jeweils eine großzügige, offene Nutzung und zonierte Multifunktionszonen angeboten, die an den Schnittstellen zum Altbau situiert sind und teilweise in diesem fortgeführt werden. Ergänzt wird das zukünftige Raumangebot durch einen Gymnastiksaal, eine Bibliothek und weitere Nebenräume. Neubau und Altbestand werden barrierefrei mit möglichst kurzen Gängen erschlossen. Das Projekt bietet der Schule eine große Bandbreite an Entwicklungsmöglichkeiten sowohl im Freien als auch in den Geschoßen. 

Das Ergebnis des Realisierungswettbewerbes der Schulerweiterung wurde im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert, zusätzlich sind die Details unter folgendem Link einsehbar: http://ausstellung.next-pm.at/novaragasse/

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG