Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

WIENER MESSE BESITZ GMBH / FACILITY MANAGEMENT

DIE PROJEKTE DER WSE

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
 
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 
Prokurist 
DI Rainer Loos

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

ERÖFFNUNG SCHULZUBAU GAULLACHERGASSE

Bild vergrößern
Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorzsky, Abg. zum NR Nurten Yilmaz, Schuldirektorin Lisa Stecher, Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer, BV Franz Prokop und Wien Holding-GF Sigrid Oblak eröffnen den neuen Zubau.
Bild: Pressefoto Votava

Bild vergrößern
Bild: Romana Fürnkranz

Bild vergrößern
Bild: Romana Fürnkranz

In nur zehn Monaten hat die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH die Volksschule in der Gaullachergasse in Ottakring erweitert.

Der beliebte Schulstandort im Herzen von Ottakring wurde um vier neue Klassenräume inklusive vier Horträume, einen Gruppenraum, einen technischen Werkraum sowie einen Gymnastiksaal erweitert. Am Dach des Zubaus ist ein Outdoor-Ballspielkäfig entstanden. Zwischen dem Alt- und dem Neubau wurde eine Verbindung geschaffen, wodurch die Schule nun auch größtenteils barrierefrei ist.

„Damit konnten wir diesen Standort um eine Fläche von 2.000 Quadratmetern erweitern“, freut sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Das Besondere dabei ist, dass der Schulzubau bei laufendem Schulbetrieb entstanden ist. Danke an das Team der Schule, dass dies so reibungslos funktioniert hat!“

„Mich freut es, dass wir bei diesem Projekt in der Neulerchenfelder Straße erstmalig in Ottakring eine Vertikalbegrünung an einem Schulgebäude realisieren konnten und erwarten uns daraus richtungsweisende Erkenntnisse,“ so Bezirksvorsteher Franz Prokop.

„Wir konnten auch bei diesem Projekt wieder in einer kurzen Bauzeit von nur 10 Monaten bei laufendem Betrieb eine großzügige Erweiterung dieser Schule sicherstellen. Die Zusammenarbeit zwischen der WIP Wiener Infrastruktur Projekt, einem Unternehmen der Wien Holding, den zuständigen Stellen der Stadt Wien und dem Generalunternehmer hat erneut bestens funktioniert“, erklärte Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

Umgesetzt wurde das Erweiterungsprojekt in Fertigteilbauweise von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, in enger Abstimmung mit der MA 56 (Wiener Schulen) und der Stadtbaudirektion

DER WEG ZUR WSE

NEWSLETTER

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG