Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

WIENER MESSE BESITZ GMBH / FACILITY MANAGEMENT

DIE PROJEKTE DER WSE

WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Projekte für Wien aus einer Hand

Wien zählt seit vielen Jahren zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität und steht regelmäßig an der Spitze internationaler Metropolen-Rankings. Dies ist auch der hervorragenden Infrastruktur zu verdanken, deren konsequenter Ausbau ein besonderes Anliegen der Stadt ist. Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH ist seit Jahren beratend im Bauprojektmanagement ein verlässlicher Partner in der Errichtung von Bildungs- und anderen Infrastruktureinrichtungen. 
 
Die Vorteile für den/die AuftraggeberIn
 
  • Zeitliche und wirtschaftliche Effizienz
  • Minimierung der Schnittstellen
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Kontinuierliche Projektentwicklung und –umsetzung
  • Eine AnsprechpartnerIn für alle projektrelevanten Angelegenheiten
 
Geschäftsführung
DI Robert Nowak
Ing. Mag. (FH) Karl Schindelar, MBA
DI Andreas Meinhold
 
Prokurist 
DI Rainer Loos

PROJEKTLISTE

PROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

PROJEKTE IN PLANUNG

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

EICHENSTRASSE 1: ARCHITEKTURWETTBEWERB ABGESCHLOSSEN

Bild vergrößern
Copyright: AllesWirdGut/feld72/expressiv

Architekten AllesWirdGut und feld 72 planen Neubauten in Meidling.

Das Projekt Eichentstraße 1 in Wien-Meidling steht vor dem Start. Mit dem Abschluss des Architekturwettbewerbs steht die künftige Bebauung der rund 50.000 Quadratmeter großen Fläche fest. Sieger des Wettbewerbs ist die Arbeitsgemeinschaft der beiden Architekturbüros AllesWirdGut und feld72. Der Plan sieht sechs konkav geschwungene Stadthäuser vor. Als „Eingang“ zum Gesamtareal beherbergt ein skluptural ausgestatteter Solitär ein Hotel bzw. Serviced Apartements. Die Anordnung der Baukörper schafft insgesamt ein hochwertiges Ensemble mit attraktiven Zwischenräumen – mit spannenden Durch- und Ausblicken.

Entwickelt und verwertet wurde die Projektfläche von der WSE Wiener Standortentwicklung, einem Unternehmen der Wien Holding. Realisiert wird das Projekt von der 6B47 Real Estate Investors AG, der TRIVALUE Beteiligungs GmbH und SORAVIA.

Die Liegenschaft liegt an der Grenze zwischen den Bezirken Meidling und Margareten, unweit sowohl des neuen Wiener Hauptbahnhofes als auch des Bahnhofes Meidling. Bereits jetzt ist durch die nahegelegenen Bahnhöfe, die Badner Bahn sowie diverse Straßenbahnen eine hervorragende Verkehrsanbindung gegeben. Ergänzt wird diese künftig durch die Verlängerung der U2, mit der am Matzleinsdorfer Platz eine weitere Anbindung direkt ins Stadtzentrum entsteht. 

Die Eichenstraße 1 Entwicklung GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE, hat gemeinsam mit der MA21 und weiteren Partnern ein kooperatives Planungsverfahren für das gesamte, durch die Absiedelung der Badner Bahn frei gewordene Areal durchgeführt und so die stadtplanerischen Grundlagen für die Flächenwidmung geschaffen. Die Bevölkerung wurde in das Verfahren eingebunden, zusätzlich fanden Begehungen und Infoveranstaltungen für Interessierte statt. Die entsprechende Widmung wurde 2018 beschlossen. Gegenüber der Eichenstraße 1 werden in den kommenden Jahren 850 Wohnungen, ein Wohn- und Pflegeheim, Werkstätten und ein Lehrlingsheim gebaut. Der bestehende Park wird erneuert und verschönert. Die alte Remise der Badner Bahn wird zum Grätzel-Zentrum mit Kultur- und Gastronomieangeboten sowie einer Spielzone.

DER WEG ZUR WSE

NEWSLETTER

IMPRESSUM & DATENSCHUTZERKLÄRUNG