Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

DIE WSE AUF DER EXPO REAL 2014


Sigrid Oblak (Wien Holding) und Gerhard Hirczi (Wirtschaftsagentur Wien) bei der Standeröffnung auf der Expo Real 2014.

Die Immobilienunternehmen der Stadt Wien präsentierten sich auf wichtigster Immobilienmesse Europas

Die impulsgebenden Immobilienunternehmen der Stadt Wien präsentierten auch heuer wieder unter dem Motto „Wien baut smart“ ihre umfangreichen Projekte bei der größten Immobilienmesse Europas, der Expo Real von 6. bis 8. Oktober 2014 in München. Mehr als 1.500 AusstellerInnen begrüßten dieses Jahr rund 40.000 TeilnehmerInnen aus mehr als 70 Ländern. Die Stadt Wien war mit der Wirtschaftsagentur Wien, der Wien 3420 Aspern Development, der Wien Holding und der WSE Wiener Standortentwicklung auf dem Gemeinschaftsstand „Wien – Europa Mitte“ präsent, der am ersten Messetag von Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien, Gerhard Hirczi, offiziell eröffnet wurde.

Die vier Unternehmen investieren in verschiedenste Projekte und Projektareale in der ganzen Stadt. Die Wien Holding stellte unter anderem den Wirtschaftspark Breitensee vor. Die WSE war mit Projekten wie Neu Leopoldau oder den Nachnutzungsprojekten für den Wiener Krankenanstaltenverbund vertreten. Die Wirtschaftsagentur Wien war in München mit dem MQM, dem Forum Donaustadt und der Plus-Energie-Gewerbeimmobilie aspern IQ vor Ort. Die Wien 3420 Aspern Development präsentierte mit „aspern Die Seestadt Wiens“ eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas.

Immobilienentwicklung für Wien
„Bei Stadtentwicklungsprojekten setzt die Wirtschaftsagentur Wien gezielt auf innovative Impulse im Immobilienbereich – zum Beispiel durch das Technologiezentrum aspern IQ. Dadurch fördern wir vielfältig unternehmerischen Innovationsgeist. Ob mit modernen Gebäuden, Beratungen für GründerInnen und JungunternehmerInnen oder Förderprogrammen wie z.B. für großangelegte Standortmaßnahmen stärken wir den Wirtschaftsstandort Wien“, so Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien.

„Die Wien Holding und ihr Tochterunternehmen WSE Wiener Standortentwicklung betreiben Projektentwicklung im Sinne der WienerInnen sowie im Sinne des Standorts. Es sind nicht immer die einfach realisierbaren Vorhaben, die von uns umgesetzt werden. Aber es sind jene Projekte, die der Stadt und ihrer Wirtschaft einen Mehrwert liefern. Die Expo Real ist eine gute Gelegenheit, um unsere Leistungen einem internationalen Publikum zu präsentieren“, sagte Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

„Standortentwicklung ist für uns nicht nur eine Worthülse. Die WSE hat die Aufgabe, Projekte und Standorte über ganz Wien verteilt so zu entwickeln, dass sie nicht nur für die Stadt, sondern auch für das direkte Umfeld und die Menschen in Wien einen Mehrwert schaffen. Die Expo Real bietet für uns nicht nur die Gelegenheit, unser Portfolio zu präsentieren. Auf einer internationalen Messe wie dieser haben wir auch die Möglichkeit, uns mit Unternehmen, Institutionen und Städten auf der ganzen Welt auszutauschen und so voneinander zu lernen“, so WSE-Geschäftsführer Stephan Barasits anlässlich der Standeröffnung.

„Wien bietet für ansiedelnde Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Eine davon ist der neue Stadtteil ‚aspern Die Seestadt Wiens‘. Für InvestorInnen, BauträgerInnen und Unternehmen mit hohem Anspruch ist die Seestadt der perfekte Standort. Wir als Entwicklungsgesellschaft verbinden in der Seestadt vieles, was anderswo einen Gegensatz bedeutet: Urbanität und Natur, Big Business und Start Up, Arbeiten und Wohnen. Wir freuen uns, auf der Expo Real die Vorzüge und das attraktive Umfeld der Seestadt im internationalen Umfeld darzustellen“, so Gerhard Schuster, Vorstandsvorsitzender der Wien 3420 Aspern Development.

Bei der abendlichen Standparty unter dem Motto „Wien swingt smart“ konnten die Stadt Wien-Unternehmen nicht nur heimische ImmobilienexpertInnen begrüßen, sondern in gemütlicher Atmosphäre auch mit zahlreichen internationalen Gästen über die Projekte in der Bundeshauptstadt diskutieren und wichtige Kontakte knüpfen.

 

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG