Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

DIE VSCR ERÖFFNET IN DER MARXBOX

Bild vergrößern
Die Ehrengäste bei der Eröffnung der VSCR in der Marxbox.

Die Vienna School of Clinical Research hat ihre neuen Räumlichkeiten in der Marxbox in Neu Marx bezogen.

Der Umzug zum Campus Vienna Biocenter bringt sowohl der VSCR als auch den zahlreichen Nachbarinstitutionen und -unternehmen aus dem Bereich der Biotechnologie zahlreiche Kooperations- und Synergiemöglichkeiten. In Anwesenheit von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, dem Wiener Stadtrat für Kultur und Wissenschaft Andreas Mailath-Pokorny und WSE-Geschäftsführerin Monika Freiberger hat der Präsident der VSCR, Univ.-Prof. Heinrich Klech, das rote Band zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten durchschnitten.

"Die Vision der VSCR ist es, klinische Forschung langfristig und weltweit zu verbessern, die Sicherheit zu erhöhen und Medikamente und Therapien schneller und zielgerichteter, unter Berücksichtigung ökonomischer Aspekte, beim Patienten einzusetzen", sagte Klech.

Als internationales Ausbildungs- und Kompetenzzentrum der klinischen Forschung sowie "Health Outcomes Research" wurde die Vienna School of Clinical Research im Jahr 2000 gegründet. Seither wurden rund 24 standardisierte Kurse und Programme in verschiedenen Bereichen der klinischen Forschung entwickelt. Bis heute nahmen insgesamt mehr als 6000 Teilnehmer aus 90 Ländern an über 400 Kursen und Trainings teil. Mehr als 150 internationale Lektoren aus unterschiedlichen Fachrichtungen stehen der VSCR zur Verfügung.

 

 

 

 

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG