Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

DACHGLEICHE IN NEU LEOPOLDAU

Bild vergrößern
Dachgleiche für das Haus "Generation xyz" in Neu Leopoldau.
​Copyright: riviera/moretti

Erste Wohnhäuser am ehemaligen Gaswerk-Areal in Floridsdorf werden noch heuer bezogen.

13,5 Hektar Fläche, 17 denkmalgeschützte Bauten und viel Freiraum: Das Areal des ehemaligen Gaswerks Leopoldau in Wien-Floridsdorf wird zu einem neuen, spannenden Stadtteil. Nun hat der Wohnbauträger Schwarzatal die erste Dachgleiche gefeiert. Die 59 geförderten Mietwohnungen, 27 davon als SMART-Wohnungen ausgeführt, im Haus „Generation xyz“ wird im Herbst 2019 fertiggestellt. Schon Mitte 2019 wird das Heimbau-Projekt „LEO.part“ mit 137 geförderten Mietwohnungen, sieben Startwohnungen und elf Clusterwohnungen für Alleinerziehende bezugsfertig sein.

Insgesamt 1.400 neue Wohnungen

Nachdem das Gaswerk Leopoldau außer Betrieb gestellt wurde, hat die Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH, ein Tochterunternehmen der WSE und der Liegenschaftseigentümerin Wiener Netze GmbH, die Nachnutzung des Geländes erarbeitet: 1.400 neue Wohnungen, 1.000 davon gefördert, soziale Infrastruktur, Gewerbeflächen und viele Freiräume entstehen nun Schritt für Schritt in Neu Leopoldau. Ein Drittel der geförderten Wohnungen wird als besonders kostengünstige SMART-Wohnungen ausgeführt. Das gesamte Areal wird verkehrsberuhigt, für die Fahrzeuge der BewohnerInnen und NutzerInnen werden Sammelgaragen errichtet.

Das alles ist das Ergebnis des bis dahin größten kooperativen Planungsverfahrens in Wien, an dem AnrainerInnen sowie ExpertInnen aus Stadt-, Verkehrs- und Landschaftsplanung, ArchitektInnen, politische EntscheidungsträgerInnen und das Bundesdenkmalamt beteiligt waren.

Arbeiten in besonderer Atmosphäre

Neben den Wohnungen werden Gewerbeflächen und viel Grünraum rund um die denkmalgeschützten Gebäude entstehen. In Neu Leopoldau stehen künftig vor allem die denkmalgeschützten Bauten für Werkstätten und die Kreativwirtschaft zur Verfügung. Dazu kommen die Erdgeschoßzonen der Wohnbauten, wo unter anderem die soziale Infrastruktur Platz haben wird. Die Planer sehen eine mehrheitlich kleinteilige gewerbliche Nutzung vor – mit viel Platz für kreative und handwerkliche Energie.

Unter dem Motto „Junges Wohnen“ hat die Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH in Kooperation mit dem wohnfonds_wien einen zweistufigen Bauträgerwettbewerb abgeschlossen. Auf insgesamt acht Bauplätzen werden die rund 1.000 geförderten Wohnungen errichtet. Ein mehr als 8.000 Quadratmeter großer Park, eine Allee und vielfältige Freiflächen sowie Gemeinschaftsräume geben Raum für das soziale Zusammenleben. Ein eigens entwickeltes Mobilitätskonzept soll ebenfalls zu einer hohen Lebens- und Wohnqualität beitragen.

Nähere Informationen und die Kontaktdaten zu den einzelnen Projekten finden Sie unter www.neuleopoldau.at

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG