Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

EICHENSTRASSE

STRUKTURIERTES VERKAUFSVERFAHREN
Grundstücksverkauf für Gewerbe und Wohnen
Eichenstraße 1, 1050 / 1120 Wien

EICHENSTRASSE

Sobald Sie den Zugangscode erhalten haben füllen Sie bitte folgende Felder aus um alle Informationen und Unterlagen zu dieser Ausschreibung zu erhalten:

PRESSE

VERWERTUNG EICHENSTRASSE 1 GESTARTET


Das Areal südlich der Eichenstraße wird von der WSE verwertet.

Mehrstufiges, strukturiertes Verkaufsverfahren für knapp 15.000 Quadratmeter große Liegenschaft hat begonnen.

Das Areal zwischen Wolfganggasse, Marx-Meidlinger Straße, Margaretengürtel und Eichenstraße, bzw. südlich davon Richtung Südbahn, wird für den Betrieb der Badner Bahn nicht mehr benötigt. Die Entwicklung der Eichenstraße 1 entlang der Schnellbahn-Hauptstrecke liegt in den Händen der Eichenstraße 1 Entwicklung GmbH, einem Unternehmen der WSE. Ziel ist es, gemeinsam mit den ebenfalls frei gewordenen Flächen auf der gegenüberliegenden Seite der Eichenstraße einen städtebaulichen Akzent am Gürtel zu setzen. Zukünftig wird auf diesen Flächen neuer Raum für Wohnen, Arbeiten, Nahversorgung und anderes mehr geschaffen.

Kooperatives Planungsverfahren

Gemeinsam mit der MA 21 und weiteren Partnern hat die Projektgesellschaft ein kooperatives Planungsverfahren für das gesamte frei gewordene Areal durchgeführt und in Kooperation mit den Architekturbüros königlarch architekten, M & S Architekten sowie Architekten Tillner & Willinger die stadtplanerischen Grundlagen für die Flächenwidmung geschaffen. Die Bevölkerung wurde in das Verfahren eingeladen, zusätzlich fanden Begehungen und Infoveranstaltungen für Interessierte statt. Die Anregungen der BürgerInnen sowie die stadtplanerischen Rahmenbedingungen bilden die Basis für den städtebaulichen Entwurf und die neue Widmung.

Auf dieser Grundlage wurde mit 24. Mai 2018 im Wiener Gemeinderat die neue Flächenwidmung beschlossen und unter der Plandokument-Nummer 8144 ein neuer Flächenwidmungs- und Bebauungsplan festgesetzt. 

Folgende Parameter wurden im neuen Plandokument definiert:

  • Gemischtes Baugebiet, Geschäftsviertel, Strukturgebiet
  • Wohnen ab 16 Meter über dem anschließenden Gelände zulässig

Nunmehr wird im Rahmen eines mehrstufigen, strukturierten Verkaufsverfahrens die Liegenschaft mit einer Grundfläche von 14.617 Quadratmeter durch die WSE einer Verwertung zugeführt. Im Verkaufsverfahren sind für den künftigen Eigentümer umzusetzende qualitätssichernde Maßnahmen festgeschrieben, wie zum Beispiel die Verpflichtung zu einem Architekturwettbewerb.

Nähere Informationen finden Sie hier.

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG