Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU LEOPOLDAU


©  HUSS HAWLIK Architekten ZT GmbH


© OLN OFFICE LE NOMADE

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

www.neuleopoldau.at


Copyright: Tom Koch/Bespoke Communications, Quellenangabe bereitgestellter Fotos

13,5 Hektar Fläche, 17 denkmalgeschützte Bauten und viel Freiraum: Das Areal des ehemaligen Gaswerks Leopoldau in Wien-Floridsdorf birgt viel Potenzial für einen neuen, spannenden Stadtteil. Nach der Einstellung des Betriebs der Anlage arbeitet die Neu Leopoldau Entwicklungs-GmbH, eine Tochter der WSE und der Liegenschaftseigentümerin WIENER NETZE GmbH, an der Nachnutzung des Geländes.

Kooperatives Planungsverfahren

Im Rahmen eines der ersten und auch größten kooperativen Planungsverfahren Wiens wurde für das Areal in einem ersten Schritt ein städtebaulicher Entwurf erarbeitet. Der Startschuss für das kooperative Planungsverfahren erfolgte im Herbst 2012. Neben ExpertInnen aus der Stadtplanung, der Verkehrsplanung sowie der Landschaftsplanung, ArchitektInnen, dem Bundesdenkmalamt und politischen Entscheidungsträgern nahmen auch VertreterInnen der AnrainerInnen am Planungsverfahren teil. 

Bauträgerwettbewerb

Unter dem Motto „Junges Wohnen“ wurde im September 2015 ein 2-stufiger Bauträgerwettbewerb von der Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH in Kooperation mit dem wohnfonds_wien ausgelobt. Auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks werden 1.000 Wohneinheiten unter dem Motto „Junges Wohnen“ auf insgesamt 9 Baufeldern umgesetzt – drei Baufelder sind für Fixstarter vorgesehen, eines für Baugruppen.

Ein Drittel der geförderten Wohnungen sind als besonders kostengünstige SMART-Wohnungen auszuführen. Das gesamte Areal wird verkehrsberuhigt, für die Fahrzeuge der BewohnerInnen und NutzerInnen werden in den Randlagen Garagen errichtet. Die Belastung der Umgebungsstraßen soll durch ein extra erarbeitetes Verkehrskonzept und eine bessere Anbindung des Areals an das öffentliche Verkehrsnetz so gering wie möglich gehalten werden. Neben den Wohnungen werden zusätzlich Gewerbeflächen und viel Grünraum rund um die denkmalgeschützten Gebäude entstehen.  

Ziel des Bauträger- und Baugruppenauswahlverfahrens ist, Projektteams von Bauträgern, Planern und Fachexperten zu ermitteln, die auf ausgeschriebenen Bauplätzen optimierte Realisierungskonzepte für den geförderten Wohnbau und somit leistbares Wohnen in Wien anbieten.

Im Frühjahr 2016  wurden von den in der ersten Stufe bestätigten Projektteams Realisierungskonzepte im Rahmen eines dialogorientierten Entwicklungsprozesses zum Teil in Workshops erarbeitet. Die Jurierung der Siegerprojekte fand im Juni 2016 statt.  

Nähere Informationen und Details zu den geplanten Wohnungen und zum Ergebnis des Bauträgerwettbewerbs finden Sie als Download hier

Folder Download

Link zum W24 Video-Beitrag "Neu Leopoldau: Neuer Stadtteil entsteht" vom 07.07.2016

Download Magazin "Architektur/Wettbewerbe_01_2017"

Download MA21 Faltfolder Neu Leopoldau

Eckdaten
Grundstücksgröße: 135.000 Quadratmeter
Bruttogeschoßfläche: 240.000 Quadratmeter

Adresse
Pfendlergasse 1, 1210 Wien

Kontaktdaten
Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH
(51 % Wiener Netze GmbH, 49 % WSE)
 

Geschäftsführung
DI Stefan Sima
DI Peter Ruso

IMMOBILIENANGEBOTE

EICHENSTRASSE

ANKÜNDIGUNG STRUKTURIERTES VERKAUFSVERFAHREN
Grundstücksverkauf für Gewerbe und Wohnen
Eichenstraße 1, 1050 / 1120 Wien

EICHENSTRASSE

PRESSE

2018  |  2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008

VOLKSSCHULE KORBGASSE WIRD ERWEITERT

19.Juni 2018

Die offene Volksschule Korbgasse in Liesing wird von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH um zehn Klassen erweitert.

BAUPROJEKT ANSCHÜTZGASSE FERTIG GESTELLT

5.Juni 2018

Das Büro- und Wohnhaus in der Anschützgasse ist eines der ersten Amtshäuser vorwiegend in Holzbauweise.

DACHGLEICHE IM BILDUNGSGRÄTZL SPIELMANNGASSE

1.Juni 2018

20 neue Klassen für die Volksschule und Neue Mittelschule in Wien-Brigittenau.

GUTE TÖNE IN DEN BAULÜCKEN

22.Mai 2018

Im Rahmen des WIR SIND WIEN.Festival der Bezirke wird wieder auf WSE-Liegenschaften musiziert.

FINALER SCHRITT IN NEU STADLAU

18.Mai 2018

Auf den ehemaligen Waagner-Biro-Gründen im 22. Gemeindebezirk wird mit der OASE22+ das Stadtquartier komplettiert.

NEUES ZENTRUM FÜR INKLUSIV- UND SONDERPÄDAGOGIK

9.Mai 2018

Aus dem ehemaligen Kundenzentrum von Wiener Wohnen in der Opfermanngasse 1 im 16. Wiener Gemeindebezirk wird ein Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik.

ERWEITERUNG DER VOLKSSCHULE NOVARAGASSE

16.April 2018

Der Realisierungswettbewerb für die Schulerweiterung in der Novaragasse 30 ist abgeschlossen.

GRUNDSTÜCKSVERKÄUFE IN NEU MARX

6.April 2018

Die WSE startet die Verwertung der Liegenschaften "NXT Marx" und "Marxquadrat".

NEUES SCHULZENTRUM FÜR MEIDLING

3.April 2018

Der Realisierungswettbewerb für ein Teilprojekt des Schulzentrums in Meidling ist abgeschlossen.

EIN STERN FÜR DIE CARLBERGERGASSE

12.März 2018

Der Realisierungswettbewerb für das Schulprojekt in der Carlbergergasse in Wien-Liesing ist abgeschlossen. Der Neubau soll vom Büro Klammer Zeleny ZT umgesetzt werden.

ZERTIFIZIERUNG FÜR RZ@STAR22

1.März 2018

Rechenzentrum der Stadt Wien erfüllt erneut höchste Kriterien für Betriebssicherheit.

MITTELSCHULEN ENKPLATZ WERDEN AUSGEBAUT

1.März 2018

WIP ermöglicht neue Räume und smarte Ideen für die beiden Schulen in Simmering.

NEUES SICHERHEITSKONZEPT FÜR MESSE WIEN

19.Februar 2018

Ergänzende Maßnahmen für die Sicherheit der jährlich rund 740.000 Gäste. Wiener Messe Besitz GmbH und Reed Exhibitions setzen Empfehlungen um.

SPATENSTICH IN DER VS SCHÜTTAUSTRASSE

25.Jänner 2018

Die Volksschule Schüttaustraße wird von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH um fünf Klassen erweitert.

MARX HALLE: MIT NUTZUNGSMIX IN DIE ZUKUNFT

10.Jänner 2018

Der bisherige Zwischennutzer Hey-U baut die denkmalgeschützte Halle weiter aus.

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG