Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

EICHENSTRASSE

STRUKTURIERTES VERKAUFSVERFAHREN
Grundstücksverkauf für Gewerbe und Wohnen
Eichenstraße 1, 1050 / 1120 Wien

EICHENSTRASSE

Sobald Sie den Zugangscode erhalten haben füllen Sie bitte folgende Felder aus um alle Informationen und Unterlagen zu dieser Ausschreibung zu erhalten:

PRESSE

MEHR PLATZ FÜR SCHÜLER IN OTTAKRING

Bild vergrößern
Copyright: Raumkunst ZT

Bild vergrößern

Die Hans-Christian-Andersen Volksschule Landsteinergasse und die Neue Mittelschule Wiesberggasse werden erweitert und generalsaniert.

Die beiden separat stehenden Schulgebäude wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet und sind über einen gemeinsamen ebenerdigen Innenhof verbunden. Um den Bedarf an zusätzlichem Schulraum abzudecken, werden für die bestehende Volksschule in der Landsteinergasse drei neue Klassen durch einen Dachgeschoßausbau geschaffen. Die Schule in der Wiesberggasse wird um ein Geschoß aufgestockt und um drei neue Klassen, einen Werkraum und eine Lehrküche erweitert. Zeitgleich wird eine Generalsanierung des Bestandes im Rahmen des Schulsanierungspakets der Stadt Wien durchgeführt. 

Die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, hat im Auftrag der MA 56 – Wiener Schulen das Projektmanagement für die Planung und Realisierung der Schulerweiterung und Sanierung übernommen.

Verbindung zwischen den Schulgebäuden 

Durch eine eingeschoßige Bebauung des Innenhofes wird eine barrierefreie und witterungsgeschützte Verbindung beider Schulen geschaffen. In diesem Bereich werden zwei moderne Turnsäle sowie die Zentralgarderoben Platz finden. Der Freibereich zwischen den beiden Schulen wird auf das Niveau des ersten Obergeschoßes gehoben. Durch diese Maßnahme wird die Wirkung der Gebäudehöhe vom Innenhof her reduziert und die Belichtung bleibt trotz Aufstockung nahezu unverändert. Am Dach der im Innenhof liegenden Gebäudeteile wird eine große Sport- und Spielfläche für die Schulen entstehen.

Ein kleiner Zubau zur Volksschule Landsteinergasse wird eine Aufwärmküche und einen Speisesaal beherbergen. Die Volksschule kann künftig mit schulischer Tagesbetreuung geführt werden.

Schulbetrieb ohne Einschränkungen

Um den laufenden Schulbetrieb ohne Einschränkungen aufrecht zu erhalten, werden einige Klassen der Neuen Mittelschule während der Bauzeit an Ausweichstandorten unterrichtet. Die Umbauarbeiten werden zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 abgeschlossen sein. Dann wird die Volksschule aus 16 Klassen bestehen und die Neue Mittelschule mit 14 Klassen geführt. 

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG