Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION & PROJEKTMARKETING

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

WIEN MUSEUM NEU


Copyright: Certov, Winkler & Ruck Architekten

Internationaler Architekturwettbewerb für ein neues Wien Museum

Die WSE hat 2014 die Wien Museum Projekt GmbH gegründet, die von der Stadt Wien mit der Auslobung und Durchführung eines europaweiten, zweistufigen anonymen Architekturwettbewerbs beauftragt worden ist. Das Ziel ist die Errichtung eines zukunftsweisenden Neubaus unter Einbeziehung des historischen, denkmalgeschützten Haerdtl-Gebäudes.

Den Startschuss zum Wettbewerb gab im März 2015 Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny mit der Präsentation der Jury. Als Vorsitzender wurde der Schweizer Architekt Emanuel Christ (Christ & Gantenbein Architects, Zürich) gewonnen, als Stellvertreterin die Wiener Architektin Elke Delugan-Meissl (DMAA Delugan Meissl Associated Architects).

Am 20. November 2015 präsentierten Mailath-Pokorny, Christ und der Direktor des Wien Museums, Matti Buntzl,  das Siegerprojekt. Aus 274 Einreichungen aus 26 Ländern hat die international besetzte Jury den Entwurf des österreichischen Architektenteams Certov, Winkler + Ruck Architekten (Graz, Klagenfurt) zum Siegerprojekt gekürt.

Dem Architekturwettbewerb für das Wien Museum Neu folgt ein Verhandlungsverfahren mit den Gewinnern, mit dem Ziel, das Siegerprojekt umzusetzen. Nach derzeitigem Planungsstand wird das Wien Museum voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2017 geschlossen, die Wiedereröffnung ist für 2020 vorgesehen.

Weiter Informationen zum Projekt: www.wienmuseumneu.at

Ansprechpartner
DI Heribert Fruhauf

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM