WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

PROJEKTENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION & PROJEKTMARKETING

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

NEU MARX

Mitten in Wien entsteht auf dem ehemaligen Schlachthofareal St. Marx ein moderner Standort für Medien, Kreativwirtschaft, Forschung und Technologie. www.neumarx.at

NEU LEOPOLDAU

Wo früher die Gasversorgung für weite Teile Wiens sichergestellt wurde, wird künftig gewohnt und gearbeitet. Neu Leopoldau – Leben und viel Grün im ehemaligen Gaswerk.

STAR 22

Auf einem ehemaligen Betriebsgelände in Wien-Donaustadt entstand mit STAR 22 ein moderner Bürostandort.

OASE22+

Vis á vis der OASE22 soll eine rund drei Hektar große, derzeit unbebaute und weitgehend ungenutzte Fläche zu neuem Leben erweckt werden.

RATHAUSSTRASSE 1

Informationen über das Projekt finden Sie unter www.rathausstrasse1.at. 

ANSCHÜTZGASSE 1

Direkt am Wienfluss im 15. Wiener Gemeindebezirk wird aus einem leer stehenden Hochregallager und einem Parkplatz eine moderne, multifunktionale Immobilie. 

PREYERGASSE

Eingebettet in das Hietzinger Stadtleben, an der Schwelle zum Grüngürtel um Wien und zugleich optimal an den öffentlichen Verkehr angebunden: In der Preyergasse ist alles möglich.

OBERLAA

In Wien Oberlaa werden nach der Verlängerung der U-Bahnlinie U1 in den kommenden Jahren rund 1.000 neue Wohnungen errichtet. Belebt wird das Areal durch Gastronomie, soziale Infrastruktur und Nahversorgung.

HELMUT-ZILK-PARK GASTROPAVILLON

Neuer Gastrobetrieb mitten im Sonnwendviertel

EICHENSTRASSE

In der Nähe des Matzleinsdorfer Platzes entsteht neuer Raum für Wohnen und Arbeiten.

ENTWICKLUNGEN FÜR DEN KAV

Das Wiener Spitals- und Pflegewesen ist im Wandel. 

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

SAISONSTART DER MEDIAOPERA IN DER RINDERHALLE

Bild vergrößern

Temporäres Zentrum für VisualistInnen eröffnete am 11. Mai 2012 mit Superstars der VJ- und DJ-Szene.

Das „6th Viennese Soulfood Festival“, „Digital“, das „Moozak Festival 2012“, die „Pecha Kucha Night“, Liegekino, visualisierte Poesie und jede Menge andere Events haben im vergangenen Sommer die Wiener Szene nachhaltig mitgeprägt. Seit 11. Mai bebt und leuchtet die Rinderhalle in Neu Marx erneut: Das Kunstprojekt mediaOpera geht in die zweite Saison und startet mit Stars aus der internationalen und nationalen DJ- und VJ-Szene. Bis Ende September wird die temporäre Spielstätte der Wiener VisualistInnen in Betrieb sein und wieder Tausende Besucher begeistern.

Ermöglicht wird die mediaOpera von der Wiener Stadtentwicklungsgesellschaft WSE, die mit diesem Kulturprojekt einen weiteren Schritt in Richtung Nachnutzung der denkmalgeschützten Rinderhalle am Wiener Medien-, Forschungs- und Technologiestandort Neu Marx geht. Das Tochterunternehmen der Wien Holding hat auf einer Teilfläche des 20.000 Quadratmeter großen Gebäudes die Rahmenbedingungen für den Kunstbetrieb geschaffen. „Wir freuen uns, dass die mediaOpera auch heuer wieder eine Belebung in Neu Marx schafft und mit der Kreativität unterschiedlichster Künstlerinnen und Künstler sicher wieder für einen Publikumsansturm in der Rinderhalle sorgen wird“, sagt WSE-Geschäftsführerin Monika Freiberger zum Season-Opening.

Das war die mediaOpera 2011:

Bereits am 16. Mai 2012 folgt das zweite Highlight nach der Eröffnung, wenn zum ersten Mal der Vienna VJ-Contest über die Bühne geht. Gemeinsam mit den Machern des sound:frame-Festivals lädt der Verein mediaOpera nationale und internationale VisualistInnen zum Wettbewerb.

Nähere Infos: www.mediaopera.org

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM

Ein Unternehmen der Wien Holding