Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION & PROJEKTMARKETING

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

ÖFFENTLICHE AUFLAGE FÜR DAS WIEN MUSEUM NEU


Copyright: Certov, Winkler + Ruck Architekten

Von 18.5. bis 29.6.2017 läuft für das Projekt WIEN MUSEUM NEU die öffentliche Auflage im Rahmen des Widmungsverfahrens.

In diesem Zeitraum ist es möglich, Stellungnahmen zum geplanten Projekt an die Stadt Wien abzugeben. Danach werden die eingelangten Anliegen geprüft, nach Möglichkeit berücksichtigt und dem Gemeinderat berichtet. Damit ist ein weiterer Schritt für die Erwirkung eines Baubescheides für das Projekt gesetzt, mit der die Wien Museum Projekt GmbH (eine Tochterfirma der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH) betraut ist. Geplant ist ein Aufbau nach dem Entwurf des Siegerteams aus dem internationalen Architekturwettbewerbs, Certov, Winkler + Ruck Architekten.

Mit der Realisierung steht dem Museum in Zukunft eine Nettonutzfläche von rund 12.000 m2 zur Verfügung (bislang: 6.900 m2). Im Zuge der Detailplanung wurden die räumliche Nutzungen bereits im Wesentlichen festgelegt: Im Altbestand werden die erweiterte Dauerausstellung und die Büroflächen untergebracht, der überwölbte Baukörper bietet ausreichend Platz und Flexibilität für Wechselausstellungen.

Das zwischengelagerte transparente Fugengeschoß soll für Veranstaltungen, einen frei zugänglichen öffentlichen Raum mit Blick über den Karlsplatz und Vermittlungsaktivitäten für Schulklassen und andere Besuchergruppen genutzt werden. Im Erdgeschoß lädt zukünftig ein Museumscafé mit Zugang vom und auf den Karlsplatz zum Verweilen ein. Eine zusätzliche unterirdische Erweiterung beherbergt Depotflächen und Technikräume. Mit dem neugestalteten Vorplatz wird sich das Museum zum Karlsplatz hin öffnen und ein urbaner Raum mit ganz neuer Aufenthaltsqualität entstehen.

Die derzeit bestehende Brückenverbindung zwischen dem Wien Museum und dem so genannten Winterthur-Gebäude soll abgerissen werden.

 

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM