Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

OASE22+ (BAUTRÄGERAUSWAHLVERFAHREN)

Bauträgerauswahlverfahren

OASE22+ (GRUNDSTÜCKSVERKAUF)

Grundstücksverkauf für freifinanziertes Wohnen

OASE22+ (GRUNDSTÜCKSVERKAUF)

PRESSE

MARX HALLE RELOADED


Copyright: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH

InteressentInnensuche für Nutzungskonzepte
Find English information below
 

Derzeit wird die Marx Halle, die ehemalige Rinderhalle in Neu Marx / Karl-Farkas-Gasse 19, mit Veranstaltungen zwischengenutzt. Aufgrund der Erkenntnisse der beiden Planungsprozesse „Neu Marx reloaded“ und „Neu Marx gemeinsam gestalten“ besteht Bedarf an einer Neuprogrammierung der denkmalgeschützten Halle. Ziel ist, das Bauwerk öffentlich zugänglich zu machen und zum pulsierenden Zentrum des Standortes wachsen zu lassen.

Dementsprechend soll die 20.000 m2 große Halle zukünftig eine urbane Mischung aus Kultur- und Kreativwirtschaft, Dienstleistungen, Gewerbe, Gastronomie und vieles mehr bieten. Ein Fokus wird bei Start-ups liegen.

Am 16. Jänner 2017 startete ein zweistufiges InteressentInnenauswahlverfahren der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH – mit dem Titel „Marx Halle reloaded“, das sich an BetreiberInnen, Nutzerinnen und InvestorInnen richtet. Gesucht werden Konzepte für eine nachhaltige, kreative und permanente Nutzung der Marx Halle, wobei eine Untergliederung in bis zu 7 Baufelder möglich ist. Für einen Teilbereich ist geplant, Veranstaltungen mit bis zu 1.500 Personen weiterhin durchzuführen. Eine Jury wählt bis Ende Juli 2017 die besten Einreichungen aus. Die Wirtschaftsagentur Wien wird Baukosten von innovativen Konzepten mit insgesamt EUR 400.000 unterstützen.

InteressentInnen erhalten nähere Informationen nach Übersendung der unterfertigten Vertraulichkeitserklärung an marx_halle_reloaded@dreso.com .

Das Exposé und die Vertraulichkeitserklärung stehen folgend zum Download zur Verfügung:

Vertraulichkeitserklärung

Exposé

Im Zuge der gegenständlichen Interessentensuche bietet die WSE den InteressentInnen, die eine Vertraulichkeitserklärung abgegeben haben, auch ein Informationsgespräch an.

 

Interested parties´ competition for usage concepts runs until 07.04.2017
The Marx Halle, the former cattle hall in Neu Marx / Karl-Farkas-Gasse 19, is currently being used for events. On the basis of the findings of the two planning processes "Neu Marx reloaded" and "Designing New Marx together" there is a need for a reprogramming of the listed building. The aim is to make the building publicly accessible and to grow into the pulsating center of the site.
Accordingly, the 20.000 m2 hall will provide an urban mixture of culture and creative industries, services, trade, gastronomy and much more. A focus will be on start-ups.
On January 16, 2017, WSE Wiener Standortentwicklung GmbH launched a two-stage selection process for interested parties, entitled "Marx Halle reloaded", which is aimed at operators, users and investors. We are looking for concepts for a sustainable, creative and permanent use of the Marx Halle, whereby a subdivision into up to 7 building plots is possible. It is planned to carry out events with up to 1.500 people for a sub-area. A jury selects the best submissions by the end of July 2017. The  Wirtschaftsagentur Wien will support the construction costs of innovative concepts with a total of EUR 400.000.
Interested parties will receive further information after sending the signed non-disclosure-agreement to marx_halle_reloaded@dreso.com.

The exposé and the non-dislosure-agreement are available for download:

Non-disclosure agreement

Expose english

In the course of the prequalification stage at issue, WSE also offers an oral briefing to all interested parties who have signed the non-disclosure agreement.

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM