Wien Holding
WSE

DIE WSE WIENER STANDORTENTWICKLUNG GMBH

GESCHÄFTSLEITUNG

PROJEKTMANAGEMENT / PROJEKTCONTROLLING

IMMOBILIENENTWICKLUNG

BAUPROJEKTMANAGEMENT

LIEGENSCHAFTSMANAGEMENT

RECHT

PERSONAL

FINANZEN & BETEILIGUNGSMANAGEMENT

ASSISTENZ & EMPFANG

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

FACILITY MANAGEMENT

GESELLSCHAFTER UND TOCHTERUNTERNEHMEN

DIE PROJEKTE DER WSE

IMMOBILIENANGEBOTE

PRESSE

ELEKTRONIK MEETS SWING

Bild vergrößern

Neu Marx: Der international erfolgreiche Elektronikstar Parov Stelar verwandelte mit Band die Rinderhalle in Wiens größte Konzertlocation.

Mehr als 2.500 Besucher feierten zum Schulschluss zu den ausgetüftelten Elektronik-Sounds der Parov Stelar Band. Mit seinem beeindruckenden Aufstieg in Europa, aber vor allem auch in Asien und den USA, hat sich Parov Stelar seinen Platz an der Spitze der internationalen Elektronik-Produzenten erkämpft. Sein unverkennbarer Sound von cinematischem Jazz mit Popanleihen bis zu Swing ist dabei nicht nur bei den Fans erfolgreich sondern hat gleich ein ganzes Genre geprägt.

Nach langer Abstinenz kam der Oberösterreicher jetzt auch wieder nach Wien - in die größte Event-Location der Stadt, die Rinderhalle Neu Marx. Das Line-Up konnte sich sehen lassen: Unter anderem mit Gramophondzie, der bereits mit "Why Dont You" einen europaweiten Nr. 1 Hit hatte. Weiters auf der Bühne: Alexander Ryba, Pat Poree und Ava Takes A Walk.

Die Rinderhalle im Stadtentwicklungsgebiet Neu Marx in Wien-Landstraße steht im Besitz der Wiener Stadtentwicklungsgesellschaft WSE, ein Unternehmen der Wien Holding. Sie wird in den kommenden Jahren in drei Phasen zum pulsierenden Zentrum des neuen Stadtteils zwischen Rennweg, Schlachthausgasse, Baumgasse und Litfassstrasse ausgebaut. In der ersten Phase dieser Entwicklung wird die Rinderhalle derzeit temporär für Kultur- und andere Events vermietet.

 

DER WEG ZUR WSE

SITEMAP

IMPRESSUM